Datenschutzhinweise

 

Die nachfolgenden Informationen gelten nur für natürliche Personen (Art. 4 Abs. 1 DSGVO) und geben Ihnen eine Übersicht über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und über Ihre Datenschutzrechte. Welche Daten im Einzelfall verarbeitet und wie sie genutzt werden, richtet sich nach der Dienstleistung bzw. nach den vertraglichen Anforderungen. Die hier genannten Rechte gelten nicht, wenn ein Vertragspartner keine natürliche Person ist (d.h. eine juristische Person wie eine GmbH oder AG).

Sind weitere Personen von der Kreditvergabe betroffen (z. B. Bürgen, Vertretungsberechtigte oder Zustellungsbevollmächtigte etc.), wollen Sie diese Informationen bitte weiterreichen

1. Verantwortliche Stelle

Für die Datenverarbeitung ist die nachfolgende Stelle verantwortlich:

Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein Körperschaft des öffentlichen Rechts
Am Seestern 8, 40547 Düsseldorf
Tel.: 0211/596170; Fax 0211/5961724
E-Mail: info@vzn-nordrhein.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten:

Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein
- Datenschutzbeauftragter -
Am Seestern 8, 40547 Düsseldorf
Tel.: 05691/8900501
E-Mail: vzn-datenschutz@vzn-nordrhein.de

2. Datenerhebung und Datennutzung

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu Ihnen erhalten wir notwendige personenbezogene Daten, die wir speichern und verarbeiten. Das kann direkt geschehen oder durch die mit uns zusammenarbeitenden Vermittler sowie durch für diese eventuell tätige Untervermittler. Gegebenenfalls wird zur Erfassung der Daten die technische Abwicklung über eine Internet-Plattform genutzt, über die erhobene Daten ausgetauscht werden können. Ferner werden personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Grundbuch, Handelsregister, Schuldnerverzeichnis etc.) sowie in zulässiger Weise von Dritten und gegebenenfalls aufgrund Ihrer Einwilligung, sowie zur Erfüllung von Verträgen und Aufträgen erforderlich, verarbeitet.

Die nachfolgende Auflistung möglicher Datenerhebung und Datenerfassung ist nur beispielhaft und nicht abschließend oder vollständig:

Name, Adresse, Geburtsdatum / -ort, Legitimationsdaten, diverse Kontaktdaten (z. B. Telefon, Fax, E-Mail), Staatsangehörigkeit, Familienstand, Beruf (selbständig / unselbständig), Arbeitgeberdaten, Steuer-ID, Authentifikationsdaten (z. B. Unterschriftsprobe) etc.

Es können zusätzliche personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, wenn eine oder mehrere der nachfolgenden Kategorien betroffen sind:

• Baufinanzierung:

Bonitätsunterlagen für die Kreditwürdigkeitsprüfung (z. B. Gehaltsbescheinigungen, Angaben und Nachweise zu Ausgaben, Verbindlichkeiten, Vermögen, Bürgschaften, Steuerunterlagen), Angaben zu absehbaren Änderungen in den Vermögensverhältnissen inklusive Renteninformationen (falls erforderlich), Angaben zum Arbeitgeber, zum Beschäftigungsverhältnis, unterhaltspflichtige Kinder, Güterstand, bei Nicht-EU-Staatsangehörigen gegebenenfalls Aufenthaltserlaubnis bzw. Arbeitserlaubnis, Verwendungszweck des Darlehens, Sicherheiten, Objektunterlagen (z. B. Grundbuchauszüge, Objektbewertungen), Dokumentationsdaten (z. B. Beratungsprotokolle) etc.

• Lebensversicherungen (z. B. bei Tilgungsaussetzung):

Nummer des Versicherungsvertrages, Tarif, Beitrag, Laufzeit und
sonstige produktspezifische Daten etc.

• Bausparverträge (z. B. bei Tilgungsaussetzung):

Nummer des Bausparvertrages, Tarif, Daten zur Zuteilung und Auszahlung, staatliche Förderung, Umsatzdaten, Steuerdaten etc.

• Kundenkontaktinformationen

Bei Anbahnung und bei fortgesetzter Unterhaltung der Geschäftsbeziehung, insbesondere durch gegenseitige Kontakte auf Basis sämtlicher zur Verfügung stehender Kommunikationsmittel zwischen Ihnen und uns bzw. zwischengeschalteter Dritter (z. B. Vermittler), können weitere personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden.

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten werden von uns nach den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und, soweit zutreffend, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Datenschutzgesetzes Nordrhein Westfalen sowie des Geldwäschegesetzes (GWG) verarbeitet.

a. zur Erfüllung von Vertragspflichten (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Im Rahmen unserer Finanzdienstleistungen erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage erfolgen.

Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der Immobilienfinanzierung bzw. der Finanzierung mittels grundbuchlicher Absicherung. Die weiteren Einzelheiten können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Darlehensbedingungen entnehmen. Können für die Vertragserfüllung notwendige Daten nicht erhoben werden, ist im Zweifel die Darlehensgewährung nicht möglich.

b. im Rahmen berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten kann auch über den Vertragszweck hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgen. Folgende Beispiele kommen in Betracht:

  • Inanspruchnahme und Datenaustausch mit Auskunfteien und Bonitätsdienstleistern (z. B. Schufa) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, eine Übermittlung von Daten an Bonitätsdienstleister kann in den in § 31 Abs. 2 BDSG genannten Fällen im Rahmen berechtigter Interessen unseres Unternehmens sowie dritter Unternehmen zum Schutz vor Forderungsausfällen erfolgen, insbesondere wenn geschuldete Leistungen trotz Fälligkeit nicht erbracht werden.
  • Der Darlehensgeber ist ermächtigt, von anderen Grundpfandgläubigern über deren Forderungen sowie von Steuer- und sonstigen Behörden über den Einheitswert und die öffentlichen Lasten des Grundstücks Auskunft einzuholen. Der Darlehensgeber ist berechtigt, anderen Grundpfandgläubigern Auskunft über seine Forderungen zu erteilen.
  • Der Darlehensgeber ist berechtigt, die im Zusammenhang mit dem Darlehen stehenden Daten auf Datenträgern zu speichern und, soweit im Zusammenhang mit dem Darlehen Sachversicherungen vorgesehen sind oder Darlehensbeträge verbürgt werden, diese an die Sachversicherungsgesellschaft bzw. den Bürgen weiterzugeben.
  • Bedarfsanalysen zur Produktsteuerung und Produktverbesserung
  • Risikosteuerung
  • Aufrechterhaltung des IT-Betriebs und der IT-Sicherheit
  • Verhinderung von Straftaten
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten

c. durch Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Haben wir oder ein Kooperationspartner eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten) erhalten, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bedenken Sie jedoch, dass ein Widerruf einer Einwilligung u. U. weitreichende Folgen bei der Erfüllung vertraglicher Pflichten haben kann, da unser Geschäftsmodell auf die Einbindung von Vermittlern bei Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung abstellt und zum Teil davon abhängig ist.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1e DSGVO)

Weiterhin sind wir als Finanzdienstleister diversen rechtlichen Verpflichtungen und gesetzlichen Anforderungen (z. B. Kreditwesengesetz, Geldwäschegesetz, Steuergesetze) sowie aufsichtsrechtlichen Vorgaben (z. B. durch das Finanzministerium NRW) direkt und / oder in Verbindung mit den in den Prozessen eingebundenen Kooperationspartnern unterlegen. Beispielsweise bestehen hier Verpflichtungen im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung, der Betrugs- und Geldwäscheprävention, der Identitäts- und Altersprüfung, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie der Bewertung und Steuerung von Risiken im Unternehmen. Die Erhebung personenbezogener Daten dient folglich teilweise diesen Zwecken.

4. Wer hat Einsicht und Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten

Beim Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein haben nur diejenigen Personen und Stellen Zugriff auf personenbezogene Daten, die zur Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten benötigt werden. Die mit uns in Zusammenarbeit stehenden Kooperationspartner sowie durch uns eingesetzte Dienstleister erhalten oder liefern unter Wahrung datenschutzrechtlicher Bestimmungen und Weisungen sowie unter Wahrung der Verschwiegenheit bzw. des Bankgeheimnisses zweckgebundene personenbezogene Daten.

Die betroffenen Unternehmungen zählen zu nachfolgenden Unternehmenskategorien (die Aufzählung ist nicht abschließend).

In diesem Zusammenhang möchten wir zunächst noch hervorheben, dass beim Datenempfang und bei der Datenweitergabe an unser bzw. von unserem Haus der Grundsatz der Verschwiegenheit über sämtliche kundenbezogene Daten und Sachverhalte sowie sonstige Auswertungen und Erkenntnisse steht. Die Weitergabe von Daten geschieht ausschließlich aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen bzw. aufgrund Ihrer Einwilligung oder aufgrund unserer Befugnis zur Erteilung und Einholung von Auskünften, gegebenenfalls auch in Verbindung mit einem Auftragsverarbeiter. Dies geschieht nur, soweit die jeweils Betroffenen gleichermaßen die Verschwiegenheit, soweit zutreffend, das Bankgeheimnis und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften (z. B. EU-Datenschutz-Grundverordnung) gewährleisten,

Personenbezogene Daten können beispielsweise an oder gegebenenfalls von folgenden Unternehmungen bzw. Stellen empfangen und / oder gesendet werden:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzministerium NRW, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Finanzbehörden, Bundeszentralamt für Steuern, Strafverfolgungsbehörden), soweit eine gesetzliche / rechtliche Verpflichtung besteht
  • Vermittler sowie Finanzdienstleister bzw. vergleichbare Unternehmungen, gegebenenfalls Auftragsverarbeiter und Auskunfteien, mit denen wir bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen und in Erfüllung der vertraglichen Pflichten zusammenwirken und personenbezogene Daten austauschen. Im Einzelnen (beispielhaft): Belegbearbeitung, allgemeine Kundenverwaltung, Abwicklung von Bankauskünften, Unterstützung und Wartung von EDV-/IT-Anwendungen, Archivierung, Services, Datenscreening, Compliance, Controlling, Beschaffung, Datenmanagement, Sicherheitenverwaltung, Immobiliengutachten, Kreditabwicklungsprozesse, Zahlungsdienste, Meldewesen, Löschung von Daten etc.

Darüber hinaus können weitere Stellen Daten empfangen und bereitstellen, wenn Sie eine Einwilligung hierzu erteilt haben bzw. für die uns eine Ermächtigung unter Befreiung von der Verschwiegenheitspflicht vorliegt.

5. Datenübermittlung an Drittländer bzw. Internationale Organisationen

Datenübermittlungen in sogenannte Drittländer, also Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) bzw. an internationale Organisationen erfolgen nur in Ihrem Auftrag bzw. bei Ihrer Einwilligung oder bei einer gesetzlichen Verpflichtung, zur eventuellen Vertragserfüllung oder bei einer zulässigen Auftragsverarbeitung. Kommen Dienstleister in Drittstaaten zum Einsatz, ist die Einhaltung des Datenschutzes nach europäischem Standard durch entsprechende Weisungen bzw. Verpflichtungen gewährleistet (z. B. EU- Standard-Vertragsklauseln).

6. Dauer der Datenspeicherung

Die Dauer der Datenspeicherung hängt von der Vertragsdauer und der Erfüllung der vertraglichen sowie gesetzlichen Pflichten ab. Bei Ihrem Vertrag handelt es sich grundsätzlich um ein auf mehrere Jahre angelegtes Dauerschuldverhältnis.
Werden Ihre Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht weiter benötigt, erfolgt in der Regel die Löschung. Eine Löschung entfällt zeitlich befristet, falls die Weiterverarbeitung und Nutzung zu nachfolgenden Zwecken erforderlich wird:

  • Zur Erfüllung handelsund steuerrechtlicher Dokumentations- und Aufbewahrungsfristen zwischen zwei und zehn Jahren (zurzeit) gemäß dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Kreditwesengesetz und dem Geldwäschegesetz.
  • zu Beweiszwecken nach den Verjährungsvorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 195 ff BGB) zwischen 3 und 30 Jahren.

7. Rechte zum Schutz der Betroffenen

Für betroffene Personen besteht ein Auskunftsrecht gemäß Artikel 15 DSGVO, ein Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO, ein Recht auf Löschung gemäß Artikel 17 DSGVO, ein Recht auf Datenmitnahme gemäß Artikel 20 DSGVO und ein Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO. Die Auskunfts- bzw. Löschungsrechte unterliegen gegebenenfalls gesetzlichen Einschränkungen. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gemäß Artikel 77 DSGVO.

Für Sie besteht jederzeit ein Widerrufsrecht uns gegenüber hinsichtlich einer erteilten Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie vor oder nach Inkrafttreten der DSGVO (25.05.2018) abgegeben haben. Ein Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Vorherige Datenverarbeitungen sind nicht betroffen.

8. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Sie müssen uns im Rahmen der bestehenden Geschäftsbeziehung zu uns notwendige personenbezogene Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Anderenfalls kann es nicht zum Abschluss oder zur Durchführung eines Vertrages kommen bzw. eine Ablehnung erfolgen oder eine Beendigung herbeigeführt werden.

Wir weisen an dieser Stelle besonders auf die Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz hin, wonach Sie uns direkt oder gegenüber dem Vermittler vor Begründung der Geschäftsbeziehung z. B. durch Vorlage des Personalausweises die Identifizierung und damit die Feststellung von Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Anschrift und Staatsangehörigkeit ermöglichen. Gemäß § 4 Abs. 6 Geldwäschegesetz sind Sie verpflichtet, die entsprechenden Unterlagen und Informationen zur Verfügung zu stellen. Sofern sich im Laufe der Geschäftsverbindung Änderungen ergeben, sind Sie ferner verpflichtet, uns die Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Anderenfalls kommt die Geschäftsbeziehung nicht zustande oder muss gegebenenfalls beendet werden.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung (inkl. Profiling)

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (Artikel 22 DSGVO). Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgegeben ist. Eine Profilbildung aufgrund der von uns erhobenen und verarbeiteten Daten findet zu diesem Zweck nicht statt.

10. Datenverarbeitung im Rahmen von Profiling und Scoring

Die Verarbeitung personenbezogener Daten kann teilweise automatisiert zur Bewertung persönlicher Aspekte erfolgen und zum Beispiel nachfolgende Fallgestaltungen betreffen:

  • Im Rahmen strafrechtlicher Untersuchungen (z. B. Betrugsbekämpfung) können unter Umständen aufgrund einer gesetzlichen Informationspflicht gegebenenfalls bestimmte Datenauswertungen genutzt werden. Die Maßnahmen dienen zugleich auch Ihrem Schutz.
  • Im Rahmen der Produktpflege können eventuell Auswertungen zum Einsatz kommen, die möglicherweise auch in Ihrem Interesse stehen und Sie informieren sollen.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU- Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Abs. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Recht und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

In Einzelfällen können wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben, verarbeiten. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht (mehr) für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann grundsätzlich formfrei erfolgen, z. B. per Telefon (0211/ 596170).

Alternativ können Sie uns aber auch per Fax, E-Mail oder Brief anschreiben:

Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein Hypothekenabteilung
Am Seestern 8, 40547 Düsseldorf
Fax: 0211/5961724
E-Mail: hypo@vzn-nordrhein.de

Bitte geben Sie bei einem Widerspruch Ihre Vertragsnummer an.

 

Hypotheken

Konditionen

Download

Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

zurück   nach oben